Medizinische Fachbereiche

Kontakt

Kontakt

Für Terminabsprachen und Fragen steht Ihnen 
Frau Arndt-Böke gerne zur Verfügung.

05222-936-660 
Fax 05222-936-661 

Sekretariat(at)TopCheckUp.de

Kardiologie

Dr. A. Wolff
Dr. A. Wolff

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und befaßt sich vorwiegend mit dem Herzen und den Gefäßen. Das wichtigste angrenzende Organ ist die Lunge und wird entsprechend intensiv mitbetrachtet. Auch die Berücksichtigung von Problemen des Schlafes ist Teil der umfassenden Diagnostik.

Beschwerdebilder

Typische vom Kardiologen behandelte Beschwerden sind

  • Luftnot in Ruhe oder bei Belastung
  • Schmerzen im Brust- oder Oberbauchbereich
  • geschwollene Beine 
  • Schwindel und Ohnmachtsneigung
  • Herzstolpern, -rasen, unregelmäßiger oder zu langsamer Herzschlag (Herzrhythmusstörungen)

Erkrankungen

Eine Vielzahl von Erkrankungen können sich dahinter verbergen. Die Wichtigsten:

  • unterschiedliche Formen der Herzschwäche, beispielsweise verursacht durch hohen Blutdruck, erkrankte Herzklappen oder -kranzgefäße (Herzinfarkt)
  • Erkrankungen der Lunge (Asthma, COPD)
  • Atemregulationsstörungen im Schlaf (Schlaf-Apnoe-Syndrom)
  • Störungen des Herzrhythmus, z.B. Vorhofflimmern
  • Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion
  • Blutarmut (Anämie)
     

Diagnostik

Nach einem ausführlichen Gespräch zur Erfassung der aktuellen Probleme, der medizinischen Vorgeschichte und begleitender Faktoren (Ernährung, familiär Belastungen, berufliche und private Situation) erfolgt eine symptomzentrierte körperliche Untersuchung. In Abhängigkeit vom Beschwerdebild folgen dann technische Untersuchungen. Dies sind u.a.:

  • Blutuntersuchungen (Gefäßrisikofaktoren, Herzbelastungszeichen, Blutbildung, Leber und Nierenleistung in Hinblick auf Verträglichkeit von Medikamenten, Schilddrüsenwerte)
  • Ultraschall von Herz und Gefäßen
  • "Große" Lungenfunktion (Bodyplethysmographie), ggf. mit Messung des Gasübertritts an den Lungenbläschen (CO-Diffusion)
  • Belastungs-EKG mit Messung der Atemgase (Spiroergometrie)
  • Blutgasanalyse
  • Ruhe- und Langzeit-EKG (Elektrokardiogramm)
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Augenhinterwand-Diagnostik (Optomap)
  • Lichtreflexionsrheographie der unteren Extremitäten (Nachweis von Neigung zu Krampfadern)
  • Pulswellenanalyse (Bestimmung des "Gefäßalters")
  • Röntgenbild der Brust
  • Schlafdiagnostik